“Corona Hochzeit” im Weingut Hahn // Laura & Sören

Short note: Wenn ich daran zurück denke, wieviel Trubel wir um unsere eigene Hochzeit gemacht haben, was für einen riesigen Organisationsaufwand wir betrieben haben und ja, bis heute bin ich mir sicher: Die Woche vor unserer Hochzeit war die anstrengendste Woche in meinem Leben! (wurde natürlich alles mit der Hochzeit belohnt) – dann ziehe ich den Hut vor allen Brautpaaren, die ihre Hochzeit während Corona planen (und immer wieder umplanen) “mussten”. Hier die ganz persönliche Hochzeitsgeschichte von Laura und Sören, die im turbulenten “Corona-Jahr” 2020 geheiratet haben und uns mit ihren Bildern und Erzählungen auf diese spannende Reise mitgenommen haben. Danke dafür!

Hochzeits-Countdown

Nachdem die Hochzeit von unserer #elasbraut Laura und ihrem Sören bereits einmal von Juni auf Ende September 2020 verschoben werden musste, war leider auch im Herbst noch keine Entspannung der Corona-Lage in Sicht. Doch die Regulierungen des Landes waren auf ihrer Seite, d.h. die geplante Hochzeitsfeier mit Freier Trauung im Weingut Hahn durfte stattfinden. Spätestens zwei Wochen vor der Hochzeit waren die Beiden so vorsichtig und kontaktlos unterwegs (wie man es als Fußballtrainer und Lehrerin nur sein kann), um dann doch zwei Tage vor der Hochzeit einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, dass eine der Schülerinnen positiv getestet wurde. Glück im Unglück war Laura zu diesem Zeitpunkt schon ein paar Tage wegen Krankheit zu Hause – der PCR-Test musste nach vorheriger Entwarnung dann aber doch noch einen Tag vor der Hochzeit gemacht werden – bedeutete genau das, was man als “nervliches Wrack” so kurzfristig vor der Hochzeit noch braucht – Isolation 😉

Warten auf das Corona-Testergebnis

Während sich die Mädels der Braut (alias “meine allerbesten Menschen der Welt”) dann einen Tag vor der Hochzeit alleine auf den Weg zur Hochzeitslocation nach Hochborn gemacht haben, um dort alles aufzubauen und zu dekorieren, hat das Brautpaar sämtliche Kontakte spielen lassen, um einen Blitz-Corona Test machen zu können. Ab dann hieß es, in den eigenen vier Wänden abwarten und minütlich die App für das Testergebnis aktualisieren, das den Beiden bis zum Abend vor der Hochzeit zugesichert wurde. Währenddessen wurden die Brautjungfern vor Ort via Video-Chat gebrieft. Bis der Schlaf siegte und selbst in der Nacht vor der Hochzeit noch unklar war, ob die Hochzeit überhaupt stattfinden kann.

Tischdekoration Weingut Hahn
Die Liebe zum Detail musste trotz spontaner Quarantäne dank fleißiger Mädelscrew und top Diensleistern nicht auf der Strecke bleiben.

Der Hochzeitstag

Am Hochzeitsmorgen um 7:41 nach ständigen “App aktualisieren” kam dann die erlösende Nachricht: NEGATIV. Nach einem kurzen Nervenzusammenbruch im Bad vor Erleichterung wurde ab dann nur noch vor Freude, Überwältigung und positiven Emotionen geheult!

“So meine wunderschöne Braut, jetzt wird geheiratet”.

Bad weather? Nebensache!

Neben all dem Trubel, wird so viel anderes zur Nebensache. Das Wetter hat mehr schlecht als Recht gehalten – egal. Die Traurede? improvisiert! Das Brautkleid hat Laura so sehr gefeiert, dass sie trotz frischer Brise “freiwillig den ganzen Tag gefroren” hat, denn “alles andere wäre Verschwendung gewesen”. 😉

So wurde der Corona Albtraum zu “einfach nur ein Traum”. Oder, Ende gut alles gut, wie man so schön sagt und alles war genau so richtig und auf seine Weise perfekt wie es war.

Heute, ein gutes Jahr später, ist das Glück vollkommen, denn Laura und Sören haben erst vor Kurzem ihr kleines Wunder zur Welt gebracht.

Von Herzen alles Liebe ihr Beiden! Es ist so schön, euch jetzt zu dritt Strahlen zu sehen!

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

__________________________

Dienstleister:

Fotos: Photo in Love
Location: Eventlocation Weingut Hahn
Blumen: Sophia Kern Floraldesign
Styling: Melanie von Handhaarbeit
Kleid: EmmyMae via Elas Bräute

(Werbung da Verlinkung)