Marylise – Elegantes belgisches Design

marylise logo2

Die Handschrift der Brautkleider von Marylise ist feminin, modern, elegant. Das Label ist bekannt für seine zeitlos schönen Brautkleider, gemacht für moderne und selbstbestimmte Bräute, die wissen was sie wollen. Mit der neuen Kollektion 2021 wird Marylise in meinen Augen etwas “jünger”. Die Brautkleider sind verspielt, aber nicht zu sehr. Raffiniert, aber immer auch ein bisschen clean. Ihr werdet sie lieben!

Die Hochzeitskleider haben einen perfekten Schnitt und eine eng anliegende Silhouette. Sie sind aus raffinierten Spitzen wie Chantilly und edlen Stoffen wie Chiffon und Seide gefertigt. Auffallend ist dabei vor allem das Spiel mit Texturen statt mit Mustern. Trendige Materialien und Minimalismus – die Brautkleider sind schön in ihrer Einfachheit! Die Marylise Braut ist eine zeitgenössische Prinzessin, die selbstbewusst ist und sich von ihrer weiblichen Seite zeigen möchte.

Auch für Curvy Brides gibt es in unserem Brautmodenstudio von Marylise ein Angebot in großen Größen. Die Kleider sind sehr weiblich geschnitten, betonen die Kurven und geben den nötigen Halt.

Preisspanne: 1.500 – 1.900 EURO

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

MARYLISE DESIGNER-INSIGHTS

Wir haben für euch mal hinter die Kulissen von Marylise geschaut. Heute ist das Label bekannt für zeitlos schöne Brautkleider, gemacht für moderne und selbstbestimmte Bräute, die wissen was sie wollen.

Wie hat alles angefangen, woher kommt der Name Marylise und wer sind die Gesichter hinter dem Label?

Die Familie De Vlieger eröffnete 1926 ein Hutgeschäft in Berchem, Belgien. 1929 zog das Geschäft nach Antwerpen, in die Carnotstraat, wo das bekannte Brautgeschäft “Le Chapeau” seinen Sitz hatte. Das Geschäft verkaufte zudem auch Hüte, handgemachte Seiden-Blumen und andere Accessoires an benachbarte Schneider, die Hochzeitskleider anfertigten. Brautkollektionen, wie wir sie heute kennen, gab es zu der Zeit noch nicht. Das erfolgreiche Familienunternehmen wurde zu einem Großhandel für Brautaccessoires.

Unter dem Einfluss von Carlo de Vlieger, der damals in die Firma seiner Eltern einstieg, entstand eine erste kleine Brautkollektion in den 70er Jahren, die er Marylise nannte, eine Komposition von Maryse und Annelise, den Töchtern Carlos. In den 80er Jahren begann Werner, der Sohn von Carlo und unser heutiger CEO, seine Karriere im Familienunternehmen.

Die eigene Kollektion von Marylise wurde erweitert, international vermarktet und wurde zum Hauptgeschäft des Unternehmens. Die Marke unterschied sich von anderen auf dem Markt dank unserer originellen Designs, die zu Tausenden wiedererkannt wurden. Das Unternehmen hat sich als Ziel gesetzt hauptsächlich in Kreativität zu investieren.

Heute sind neben Werner und seiner Frau Karine auch Chiara und Cedric De Vlieger, die Kinder von Werner, also die 4te Generation, in dem Management des Familienunternehmens und leiten das kreative, junge und dynamische Team hinter der Marke.

Wo wird gefertigt, woher kommen die Materialien?

Die Kleider werden liebevoll und mit viel Handwerkskunst in der eigenen Produktion in Portugal, Leiria, hergestellt Wir arbeiten mit langjährigen kleinen Stofflieferanten aus Frankreich, Spanien und Italien zusammen und wählen unsere Materialien bewusst aus.

Vor einigen Jahren haben wir die ersten Schritte Richtung Nachhaltigkeit gesetzt und versuchen mit jeder Kollektion mehr und mehr nachhaltige Stoffe für unsere Produktion einzusetzen. Um Verschwendung vorzubeugen, verwenden wir auch gerne lagernde Stoffe und Materialien aus vorherigen Kollektionen für unsere neuen und innovativen Designs.

Wie entstehen die neuen Designs von MARYLISE?

Jedes Jahr bringt Marylise fast 50 neue Designs auf den Markt. Um den Kollektionen frischen Wind einzuhauchen, arbeitet Marylise mit verschiedenen Designern zusammen, die innerhalb einer jeden Kollektion, eine kleine Kapsel-Kollektion entwerfen können. Die neue 2022 Kollektion wurde von zwei Designerinnen entworfen: Ruth Donné (Belgien) und Manon Pascual (Paris).


Alle Labels